Henri 4 (DVD und Blu-Ray)

von Hans:

Ein sehr interessanter Historienfilm kommt gerade auf DVD heraus (Info auf Hör zu). Es geht um Religionkrieg, Fanatismus… nach dem Roman von Heinrich Mann, dem älteren Bruder von Thomas.

von Hör zu:

Henri von Navarra (Julien Boisselier) heiratet Margot de Valois (Armelle Deutsch). / Fotos: © Universum Film Home Entertainment

Historien-Epos auf DVD

„Henri 4“

  • Artikel vom 21. Oktober 2010

Verkaufsstart: 15. Oktober 2010

Frankreich im Jahre 1563: Katholiken und protestantische Hugenotten zermürben sich in einem Bürgerkrieg. Während die mächtige Catharina de Medici (Hannelore Hoger) am katholischen Hof von Paris darum kämpft, den französischen Thron für ihre drei Söhne zu erhalten, hoffen die Hugenotten im kleinen Königreich Navarra auf einen protestantischen König. Ihr Wunschkandidat ist der kleine Henri (Kristo Ferkic), Sohn ihrer Königin Jeanne d’Albret (Marta Calvó).

Als der berühmte Wahrsager Nostradamus (Fritz Marquardt) an den Hof kommt und Henri sieht, verkündet er dessen Mutter: „Behütet euren Sohn. Er hat die Züge eines Königs. Frankreichs Königs.“ Derartig bestärkt, schickt die streng religiöse Königin von Navarra ihren Sohn in den Krieg gegen die Katholiken – an der Seite des erfahrenen Admirals de Coligny (Karl Markovics). Der überreicht dem Elfjährigen das Schwert seines verstorbenen Vaters mit den Worten: „Ihr seid unsere Hoffnung auf den Königsthron. Ihr werdet die gerechte Sache zum Sieg führen.“

Beinahe zehn Jahre ist ein schäbiges Zelt am Rande der Schlachtfelder Henris einziges Zuhause. Schließlich besucht Königin Jeanne den mittlerweile erwachsenen Henri (Julien Boisselier) und erklärt, dass Catharina de Medici Frieden mit den Hugenotten schließen möchte. „Allerdings erwartet sie von uns, dass wir als Zeichen der Versöhung ein Opfer bringen“, so Jeanne: „Die Königin von Frankreich bietet dir ihre Tochter Margot zur Frau an.“ „Ich kenne sie doch überhaupt nicht!“, protestiert Henri. „Man sagt, ihre Schönheit sei unvergleichlich“, beschwichtigt ihn die Mutter.

Tatsächlich bereitet die Attraktivität von Margot de Valois (Armelle Deutsch) ihrer Mutter und ihrem Bruder, König Charles IX. (Ulrich Noethen), reichlich Kopfzerbrechen, denn die kecke Prinzessin lässt sich mit zahlreichen Männern ein und macht selbst vor dem Adligen Henri de Guise (Wotan Wilke Möhring) nicht halt, der es auf Karls Thron abgesehen hat. Einen Hugenotten will sie auf keinen Fall heiraten, doch ihr bleibt keine Wahl.

Die Hochzeit von Henri und Margot wird vom plötzlichen Tod Königin Jeannes überschattet. Offiziell heißt es, ein Lungenleiden sei die Ursache. Doch Henris Schwester Catherine (Sandra Hüller) beharrt darauf, dass ihre Mutter vergiftet wurde. Es kommt noch schlimmer: Nach einem Attentat auf Admiral de Coligny zerbricht der fragile Frieden zwischen Katholiken und Hugenotten. Henris protestantische Glaubensbrüder werden in Paris brutal abgeschlachtet. Auch Henri selbst schwebt in Lebensgefahr…

Hintergrund: Während der so genannten „Bartholomäusnacht“ zum 24. August 1572 wurden in Frankreich etwa 13.000 Hugenotten getötet, davon allein 3000 in Paris. Die gut organisierten Mörder markierten die Häuser ihrer Opfer zuvor mit Kreide und schlugen um 3 Uhr nachts los, nachdem die Glocke der Kirche St. Germain l’Auxerrois das Signal gegeben hatte.

Fazit: Der opulente Historienfilm ist bis in die Nebenrollen hervorragend besetzt und zeigt den französischen Henry IV. stellenweise durchaus kritisch. Achtung: Trotz der Altersfreigabe ab 12 wird recht viel nackte Haut gezeigt!

T: Henri 4; T: Henri IV / Henri of Navarre; Deutschland 2009; R: Dr. Jo Baier; D: Julien Boisselier, Joachim Król, Ulrich Noethen, Devid Striesow, Hannelore Hoger, Armelle Deutsch, Gabriela Maria Schmeide, ; FSK: ab 12 Jahren; L: ca. 148 Minuten; Extras: Making of in elf Teilen

Autor: Jana Mareike von Bergner

Über Alberto Villanueva

Ingeniero Superior de Telecomunicaciones (Universidad Politécnica de Madrid)
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte / Politik / Nachrichten, Kino und Film veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s